Sie sind hier: Aktuelles » Hauptversammlung 2018

Hauptversammlung 2018

Am 05.03.2018 fand die Hauptversammlung des DRK Benningen statt. 28 Mitglieder allen Altersklassen folgten der Einladung.

Schriftführerin Manuela Zimmer verlaß zu Beginn das Protokoll der letzten Hauptversammlung.

28 Mitglieder waren an der Hauptversammlung anwesend.

Alle wurden in ihrem Amt bestätigt. V.l.n.r.: Irmarg Schillp, Gabriele Kölbel-Schmid, Manuela Zimmer, Manuel Feucht, Dorothea Ledwig.

Auszeichnung für 60 Jahre Mitgliedschaft an Franz Koller.

Zu Beginn wurden die Berichte aus den verschiedenen Abteilungen vorgetragen. Bereitschaftsleiter Manuel Feucht berichtete anhand verschiedener Grafiken über das vergangene Jahr. Zu Beginn lobte er die gute Zusammenarbeit des neuen dreiköpfigen Bereitschaftsleiterteams (Manuel Feucht, Simone Schäfer, Julius Sonnenwald). Die Blutspendeaktionen waren alle drei gut besucht, dennoch wurden etwas weniger Blutkonserven gesammelt als im Vorjahr. Dies bestätigt sich im bundesweiten Trend. Erfreulich war aber die große Anzahl an Erstspendern. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Benninger Blutspender! Die Anzahl der Sanitätsdienststunden stieg im Vergleich zum Vorjahr, da seit vergangenem Jahr eine Kooperation mit dem Ortsverein Bietigheim besteht, um diesen bei den vielen Sanitätsdiensten beim Eishocken und Handball zu unterstützen. Ausbildungsabende, sowie Fort- und Weiterbildungen des Kreisverbands stellten die fachliche Kompetenz der Helfer sicher. Im Durchschnitt waren an den Ausbildungsabenden 14 Personen anwesend, was für einen kleinen Ort wie Benningen eine tolle Zahl ist. Erstmals in der Geschichte des DRK Benningen gab es im Jahr 2017 keinen Einsatzalarm. Dafür haben mehrere Übungen mit dem Ortsverein Möglingen stattgefunden, die auf kommende Bevölkerungsschutz-Einsätze vorbereiten.

Sozialleiterin Helga Holzwarth konnte über abwechslungsreiche Seniorennachmittage berichten, die momentan von etwa 50-55 Senioren besucht werden. Leider sind im vergangenen Jahr einige der Ü90 Teilnehmer verstorben oder können krankheitsbedingt nicht mehr teilnehmen. Im Juni machte die Gruppe einen Ausflug zur Heumilchkäserei nach Geifertshofen. Im August waren die Senioren wie immer beim Grillfest auf der Kaiserberghütte. Dieses wird ab nächstem Jahr leider nicht mehr stattfinden. Nach einer Alternative wird noch gesucht. Im Oktober fand in der Kelter das Seniorenherbstfest statt, bei dem auch Senioren aus Steinheim, Affalterbach sowie die Landfrauen aus Marbach begrüßt werden durften.

Jugendleiterin Sophia Frenzel erzählte erneut von einem ereignisreichen Jahr des Jugendrotkreuzes. Das Gruppenleiterteam darf sich über Nachwuchs freuen und besteht nun aus acht Personen, wobei noch nicht alle volljährig sind und somit noch nicht alleine eine Gruppenstunde durchführen dürfen. Erstmals fand im vergangenen Jahr der Kreiswettbewerb in Benningen statt, bei dem die beiden Gruppen den 1. und 2. Platz belegten. Die „Maxis“ qualifizierten sich dadurch erneut für den Landesentscheid, bei dem sie einen tollen 5. Platz belegten. Für die „Minis“ eröffnete sich im Oktober eine große Chance: Beim Bundeswettbewerb, der vom Kreisverband Ludwigsburg ausgetragen wurde, musste eine Gruppe kurzfristig absagen, wodurch die Benninger als Gastgruppe außer Konkurrenz teilnehmen durften. Highlight kurz vor den Sommerferien war ein gemeinsames Wochenende mit den JRK Gruppen aus Eglosheim, Neckarweihingen und Poppenweiler auf dem Schloss Ebersberg. Mit dem Motto „Harry Potter“ wurden die Kinder und Jugendlichen zwei Tage in die Welt der Zauberer und Hexen entführt.

Einen sauber geführten Kassenbericht legte Schatzmeisterin Janina Wankelje vor, die sich zu Beginn bei ihrer Vorgängerin Dorothea Ledwig für ihre Hilfe und Einarbeitung bedankte. Großzügige Spenden und vermehrte Einnahmen durch die vielen Auswärts-Sanitätsdienste führten zu einem positiven Jahresabschluss. Die beiden Kassenprüfer Uwe Hartmann und Sibylle Döhler stellten keine Beanstandungen bei der Prüfung fest. Anschließend bat Dorothea Ledwig um die Entlastung der Vorstandschaft. Dieser wurde einstimmig zugestimmt.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Manuel Feucht (2. Vorstand), Manuela Zimmer (Schriftführerin), Irmgard Schilpp (aktiven Vertretung), und Gabriele Kölbel-Schmid (passiven Vertretung) in ihrem Amt bestätigt. Außerdem wurden die Kassenprüfer durch Simone Holzwarth und Dorothea Ledwig neu besetzt.

Erstmals stand dieses Jahr eine Ehrung für 60-Jährige Mitgliedschaft an. Franz Koller wurde für sein langjähriges Engagement vom Kreis-, Landes- und Bundesverband ausgezeichnet und erhielt natürlich auch vom Benninger Ortsverein Glückwünsche.

Zuletzt folgten für die Mitglieder noch Informationen zu kommenden Terminen und der jährlichen Exkursion, die dieses Mal nach Heidelberg führen wird. Außerdem gab es wichtige Informationen über die anstehende Neubeschaffung des DRK-Fahrzeugs. Altersbedingt wird das momentane Fahrzeug in nächster Zeit ausscheiden. Es wurde bereits ein Arbeitskreis gegründet, der sich um ein neues Fahrzeug kümmern wird. Die Mitglieder wurden über die angedachte Finanzierung informiert. Durch Spenden u.a. durch die Gemeinde, sollen die Eigenkosten möglichst gering gehalten werden. Gerne können sich Privatpersonen oder Gewerbetreibende an der Finanzierung beteiligen und somit die Arbeit des DRKs in Benningen unterstützen. Wenn auch Sie Interesse haben, können Sie sich gerne an den 2. Vorstand Manuel Feucht wenden.

gez. 12.03.18, Manuela Zimmer

5. März 2018 17:58 Uhr. Alter: 46 Tage